Seit 2004 zahlen die Krankenkassen kein Sterbegeld mehr. Darauf haben die Versicherungen reagiert und bieten eine Sterbegeldversicherung (auch Bestattungsvorsorge genannt) an. Denn man weiß, Begräbnisse sind teuer und so wird man mitunter per Briefsendung aufgefordert, „frühzeitig“ vorzusorgen, damit man sich einen Abschied in Würde leisten kann.

Doch was bietet eine solche Versicherung? Wenn man den Nachrichten in der Presse glaubt, ist sie überflüssig und sei nur ein gutes Geschäft für die Versicherer. Im Gegenzug werden solide Sparanlagen bzw. Risikolebensversicherungen bevorzugt.

Auch die IDEAL Lebensversicherung a.G. bietet ein Sterbegeld an zeigt klar die Vorteile ihres Produktes:

  • eine Versicherung für den Todesfall, wo die versicherten Leistungen schon nach 18 Monaten in voller Höhe ausgezahlt werden
  • bei Unfalltod schon ab dem ersten Tag
  • bei Abschluss ist keine Gesundheitsprüfung erforderlich

Die IDEAL verweist auch gleichzeitig auf die Nachteile einer Risikolebensversicherung. Denn gerade ältere und kranke Menschen sind hier nicht versicherbar. Zudem ist eine Gesundheitsprüfung erforderlich und auch das Eintrittsalter ist begrenzt.

Wie anfangs erwähnt, bieten fast alle Versicherer diese Vorsorge-Versicherung zu den unterschiedlichsten Konditionen an. Wer also Interesse an einer solchen Versicherung hat, sollte die Angebote zur Sterbegeldversicherung vergleichen, um für sich ein passendes Produkt zu finden.

Schlagwörter: , ,

Comments are closed.