Die Kalkulation für die eigenen vier Wände ist hypothetisch unter Dach und Fach, die Möbel haben schon ihren Ort bekommen und auch das Budget steht. Jetzt ist nur noch die Frage, welche Grundstücksversicherungen benötige ich als Besitzer eines Hauses, um unbesorgt unter dem eigenen Dach wohnen zu können?

Lt. Gesetz werden Ihnen als Eigentümer eines Ein- oder Mehrfamilienhauses bestimmte Sicherungspflichten zum Schutz von Dritten auferlegt. Zu diesen Verpflichtungen gehört die Unterhaltung von Haus und Grundstück, die Beräumung der Fußwege im Winter außerdem die Säuberung und ausreichende Beleuchtung des Anwesens. Wird zum Beispiel nicht gestreut und es kommt ein Dritter zu Schaden, wird sich der Besitzer des Grundstückes mit seinem Vermögen verantworten müssen. An diesem Punkt zahlt sich eine Haftpflicht für Ihr Anwesen aus. Speziell in der Winterzeit, wenn ein Spaziergänger vor der Haustür stürzt oder ein herunterfallender Dachziegel trifft ein abgestelltes Automobil.

Die Medien-Versicherung a.G. aus Karlsruhe bietet eine leistungsstarke Haftpflichtversicherung an. Im Komfort-Tarif ist diese Grundstückshaftpflicht bei eigener Nutzung eines Eigenheimes oder eines zu Wohnzwecken selbst genutzten ZFH schon eingeschlossen. Werden aus dem versicherten Gebäude bzw. Grundstück jedoch noch dazu Einnahmen aus Verpachtung oder Vermietung erzielt, muss ein zusätzlicher Schutz abgeschlossen werden.

Wenn sie einen Öltank auf Ihrem Grundstück oder in Ihrem Eigenheim haben, sollte eine Gewässerschaden Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein. Nach dem Wasserhaushaltsgesetz haftet jeder Eigentümer eines Öltanks für alle Schäden, unabhängig vom Verschulden. Wenn das Gesamtfassungsvermögen eines oberirdischen Heizöltanks 5.000 Liter nicht übersteigt, ist dieses Risiko in der privaten Haftpflicht
vieler Haftpflichtversicherer mit enthalten. Bei größeren bzw. unterirdischen Anlagen müssen diese gegen Prämienzuschlag im Versicherungsschein mit eingeschlossen werden.

Schlagwörter:

Comments are closed.