Unfälle passieren schnell und die etwaigen Folgen sind gesundheitliche Einschränkungen, die mit einer Senkung des gewohnten Lebensstandards verbunden sind.
So sind Sprunggelenkverletzungen im Sport sowie Stürze in der häuslichen Umgebung keine Rarität. Jedes Jahr ereignen sich annäherungsweise 8 Millionen dieser Unfälle.

Was ist ein Unfall?

Doch nicht jeder Unfall wird vonseiten der Versicherern als Unfall akzeptiert. Ein Unfall liegt dann vor, wenn eine Person schlagartig durch ein von extern auf ihren Körper einwirkendes Ereignis widerwillig eine Gesundheitsschädigung erfährt. Selbst wenn durch Überanstrengung an Gliedmaßen oder Rückgrat Gelenke verrenkt werden oder Muskeln, Sehnen oder Bänder gezerrt oder zerrissen werden liegt versicherungsrechtlich ein Unfall vor.
Krankheiten hingegen sind nicht versichert.

Oft sind gesundheitliche Benachteiligungen Folgeerscheinung eines Unfalls, die gekoppelt sind mit einer Minderung des geläufigen Lebensniveaus bis hin zum Wegfall der Arbeitskraft, im schlimmsten Fall für ewig. Im Rahmen eventuell erforderliche Wiedereingliederungsmaßnahmen fallen hohe monetäre Aufwendungen an.

Lücke in der Versorgung mit einer privaten Unfallversicherung schließen

Im Rahmen der gesetzlichen Unfallversicherung sind Unfälle im Job, im Kindergarten, in der Bildungsinstitution bzw. Uni abgesichert. Dabei zählen der geradlinige Hin- und Rückweg. Folglich sind die Leistungen der gesetzlichen Unfall Versicherung vorrangig medizinische bzw. berufsfördernde Schritte, die zur schnellen Wiederkehr ins Arbeitsleben dienen sollen. Diese Leistungen beziehen sich ebenso auf Lohnersatz- oder Entschädigungszahlungen. Hingegen ist man in der gesetzlichen Unfall Versicherung nicht bei Unfällen in der Freizeit bzw. Haushalt versichert. Doch speziell hier geschehen knapp 71 Prozent aller Unfälle. Die private Unfallversicherung füllt hier die Lücke. Jene sichert die Zeit ab, in der kein Versicherungsschutz durch die gesetzliche Unfall Versicherung existiert, und das beruflich und auch privat, global und rund um die Uhr. Sie komplettiert die Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung vollkommen.

Hierzu bietet ein Versicherungsvergleich auf http://www.finanzprofit.org auf einfache Weise jedem Interessenten die Möglichkeit, diesen wichtigen Unfallschutz für sich selbst zu berechnen. Und wer hierzu weitere Fragen hat – ein Anruf genügt und Experten helfen Ihnen auch gern weiter.

Schlagwörter:

Comments are closed.