Es gibt Wetterlagen, bei denen man nicht einmal seinen Hund vor die Tür jagt. Doch wenn es um die Bewegung des Vierbeiners geht, sind Ausreden Fehlanzeige. Egal ob Regen, Wind und Sonnenschein, der Hund fordert sein Bewegungsprogramm garantiert zuverlässig. Gerade ältere Menschen profitieren davon, dass ihr Vierbeiner sie auf Trab hält, und das mehrmals am Tag. Dabei wird die Kondition trainiert, Herz und Kreislauf angeregt und das über die Haut aufgenommene Tageslicht fördert die körpereigene Produktion von Vitamin D. Doch nicht nur für den Körper, sondern auch für die Seele älterer Menschen können Hunde manchmal mehr bewirken als manches Medikament. Wer einmal erlebt hat, welchen Effekt ein Hund auf einen Demenzkranken haben kann, hegt keinen Zweifel mehr an der geradezu medizinischen Wirkung von Tieren auf den Menschen.

Irgendwann aber ist der Zeitpunkt gekommen, an dem der treue vierbeinige Begleiter stirbt oder von seinem Leiden erlöst wird. In Deutschland gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Körper eines verstorbenen Hundes zu entsorgen:

  • Abgabe beim Tierarzt
  • Beerdigung im Garten
  • Tierfriedhof
  • Tierkrematorium

Um auch nach dem Tod des geliebten Vierbeiners eine mentale Bindung zu erhalten, entscheiden sich viele Hundebesitzer für eine Grabstelle. Dafür muss sich keiner schämen, um seinen Hund zu trauern, der ein wichtiges Familienmitglied war.

Die UELZENER Versicherung bietet ihren Kunden eine Hunde-Lebensversicherung mit einer Einmalzahlung bis zu 500 Euro zur finanziellen Entlastung an. Damit kann man der Verantwortung für den geliebten Begleiter über den Tod hinaus gerecht werden.

Kunden der UELZENER mit einer bestehenden bzw. neu abgeschlossenen Hunde-OP-Krankenversicherung erhalten bei Abschluss der Versicherung „Mensch & Hund aktiv“ eine Hundelebensversicherung von 300 Euro (Basistarif) oder 500 Euro (Premiumtarif) geschenkt. Die Versicherung leistet bei Tod des Vierbeiners durch Krankheit oder Unfall. Ab dem 5. Lebensjahr des Hundes zahlt die UELZENER nur bei Unfalltod. Zusätzlich erhalten die Kunden 10 % Nachlass auf die bestehende oder neu abgeschlossene 4er-Kombination für den Hund.

Quelle Ülzener Versicherung

Schlagwörter: , ,

Eine Pferdehaftversicherung ist gerade für den nicht gewerblichen Besitz von Pferden, Kleinpferden, Ponys, Eseln und Maultieren eine notwendige Absicherung.

Typische Haftpflichtfälle sind z.B.

  • Pferd bricht aus der Koppel aus
  • Pferd scheut und beißt oder rennt auf die Straße und verursacht einen Verkehrsunfall  (es entsteht Personenschaden, Nutzungsausfall für’s Kfz, Schmerzensgeld, Regressansprüche an Sozialversicherungsträger)
  • entstandener Flurschaden beim Ausritt mit mangelnder Reiterfahrung oder als Folge von Springübungen
  • Personenschäden durch Sturz vom Pferd bei Geländeritt im Winter
  • Sachschäden am gemieteten Pferdeanhänger oder Pferdebox durch ein randalierendes Pferd

Wer anderen Personen durch ein privat gehaltenes Pferd einen Schaden zufügt (Personen-, Sach- oder Vermögensschaden) haftet nach dem BGB. Es wird jedoch eine Mitschuld des Geschädigten im Einzelfall geprüft. Im Falle einer finanziellen Forderung des Geschädigten kann man sich mit einer Pferdehaftversicherung absichern. Wer natürlich dem Pferd am Schweif zieht, muss sich nicht wundern, wenn dieses ausschlägt. In diesem Fall würde die Versicherung nicht zahlen.

Auch bei einer gelegentlichen Benutzung von Pferden ist ein Versicherungsschutz notwendig.

Auch für den Privatbesitz von Hunden sollte eine Hundehaftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Es gibt die Selbständige Hundehalterhaftpflicht oder in Verbindung mit einer Privathaftpflilchtversicherung. In Deutschland leben nach allgemeinen Schätzungen etwa 5 Millionen Hunde.

Typische Haftpflichtfälle sind neben normalen Sachschäden vor allem Personenschäden.

Jeder Hundebesitzer sollte eine Hundehaftpflichtversicherung besitzen.

Schlagwörter: ,